Ballet

Ballet als Kunstform

Wann: Gruppe 1: Mittwochs 16.15-17.00 Uhr, Gruppe 2: Mittowchs ab 17.00 Uhr

Wer: Gruppe 1: Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, Gruppe 2: Kinder ab 7 Jahren

Wo: alte Turnhalle im Gymnastik Raum , Marion-Dönhoff-Gymnasium in 56112 Lahnstein, Birkenweg

Übungsleiterin: Slave Sorokin (Tel. 01754455461)

Umfang: wöchentlich, ganzjährig

Kosten: Mitgliedsbeitrag + Zusatzbeitrag

Sonstiges:

Interessierte können einfach zu o.a. Stunden zum Training kommen und sich bei Herrn Sorokin anmelden. Die erste Stunde ist zum Schnuppern kostenfrei.
Dann können Sie entscheiden, ob Sie ihr Kind über Herrn Sorkin beim VfL Lahnstein als Mitglied anmelden.

Über den Trainer:

Slava Sorokin kommt gebürtig aus der Ukraine, wo er bereits seit früher Kindheit vom Ballett begeistert war. Nach einem abgeschlossenen Studium an den Balletthochschulen in der Ukraine und in Italien
tanzte Slava Sorokin in Theatern vieler großer Städte wie Kiew, Frankfurt, Erfurt oder Dresden. Beide Schulen absolvierte er mit einem Diplomabschluss.

Außerdem verfügt Slava Sorokin über eine Übungsleiterlizenz für Gymnastik und Tanz (DBV), sowie eine B-Lizenz als nationaler Wertungsrichter für Rhythmische Sportgymnastik.

Auch im Koblenzer Stadttheater stand Sorokin einige Jahre auf der Bühne. Seit 1998 unterrichtet er ununterbrochen Ballett, Jazztanz und andere Tanzrichtungen bei vielen renommierten Tanzschulen und Vereinen, sowohl im In- als auch im Ausland.

Von 2009 bis 2015 hat Slava Sorokin sein Studium auf Lehramt in Koblenz mit dem  Master of Education abgeschlossen. Im Januar 2014 hat er die Leitung der Ballettschule Karthause übernommen.

Sorokin ist Mitte Dreißig, sympathisch und vermag mit Kinder herzlich umzugehen.

 

 

Hintergrund:

Trainerwechsel im Februar 2016

Nahtloser Trainerwechsel für die Ballettgruppen beim VfL Lahnstein

Der 1. Vorsitzende des VfL Lahnstein Harald Gerstenberg verabschiedete am Aschermittwoch die langjährige Ballettmeisterin Ute Simony nach fast dreißigjähriger Tätigkeit in der Ballettabteilung des Vereins in den wohl verdienten Ruhestand.

„Die Kinder werden Sie vermissen und wir vom Vorstand ganz sicher auch“ hob Harald Gerstenberg die Verdienste und langjährige Vereinstreue von Frau Simony hervor und dankte für die Mitwirkung zum nahtlosen Trainerwechsel.

Die Ballettmeisterin wurde 1986 von den Vereinsgründern Marianne und Hans Schröder engagiert. Sie trainierte seither ununterbochen in allen Jahrgängen durchschnittlich 20 bis 30 Ballettkinder von vier bis zwölf Jahren. In vielen Auftritten bezauberten die Ballettmäuse ihr Publikum.

Harald Gerstenberg stellte anschließen den Eltern und Kinder den Ballettpädagogen Slava Sorokin als neuen Trainer vor. Mit ihnen Herr Sorokin haben wir einen Ballettprofi als Nachfolger gefunden und freuen uns sehr, weiterhin diesen schönen Tanzsport anbieten zu können.

 

Bilder von Ballett aus den früheren Jahren von 2005 bis 2011: